Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 25. Mai 2021  16:30 Uhr

3. Lernworkshop: „Effektive und wertschätzende Kommunikation“

Stadtteilplenum Moabit-West im Juni

Beim Juni-Temin des Stadtteilplenums Moabit-West stand das Moabiter Gewerbe stark im Vordergrund.

Thema des Abends, wenn auch erst an zweiter Stelle auf der Tagesordnung, war der geplante Umbau der Arminius-Markthalle. Der Investor Zunft AG, vertreten durch Herrn Martin Rossi, stand diesmal Rede und Antwort, was mit einer der letzen Markthallen Berlins in der Zukunft geplant ist.

Der Umbau der Halle soll im August/September 2010 erfolgen, dafür wird die Halle auch für kurze Zeit geschlossen, da die alten Stände abgerissen werden. Der genaue Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben. Teilweise soll das alte Gewerbe an neuen Ständen in der Halle bleiben, es ist jedoch auch eine Vermarktung neuer Partner geplant. Insbesondere Essen und Trinken sollen zum Hauptaspekt werden. Geplant ist auch ein Bereich für exclusive Weine.

Von Seiten der Anwohner kamen Fragen auf, in wie weit sich die Preisstruktur halten werde und z.b. kulturelle Veranstaltungen geplant sein. Herr Rossi versicherte, dass die "billigsten Brötchen Berlins" der Firma Thoben auch weiterhin zu haben sein, ebenso verbleibt die Imbissbude am Eingang. Der legendäre Stand aus den "Drei Damen vom Grill" gehöre dazu, auch dem Denkmalschutz werde Genüge getan. So bleibt insbesondere die Trägerstruktur und der Boden der Halle erhalten.

Ein weiterer Schwerpunkt des Abends, an dritter Stelle der TOP`s, war der Bericht von Herrn Gisbert Preuß von der KoSP GmbH (Koordinationsbüro für Stadtentwicklung und Projektmanagement), Prozesssteuerer des Fördergebietes "Aktives Zentrum Turmstraße".
Er berichtete über die geplante Gestaltung des Gebietes rund um Turm- und Huttenstraße in den nächsten acht Jahren. Diese hat neben der Erschließung von Radwegen, der baulichen Erschließung der Gebäude in der Turmstraße 75 die landschaftliche Erschließung des kleinen Tiergartens zum Thema. Auch in wie weit der öffentliche Nahverkehr eingebunden werden könne wurde angesprochen. 

Am 19. Juni zwischen 12 und 16 Uhr informiert die Stadtteilvertretung Turmstraße, AG GRÜN auf der großen Wiese im Kleinen Tiergarten in diesem Zusammenhang über die Pläne für die Neugestaltung des Kleinen Tiergartens und des Ottoparks.

Weitere Themen des Abends waren der Bericht der Agentur Stadtmuster, vertreten durch die Eigentümerinnen Melanie Stuwe und Katy Waldbach. Die Agentur wurde mit der Durchführung der Projekte "Moabiter Ladenfrühling" und der Gewerberaumbörse für Moabit-West beauftragt. Im Rahmen des Moabiter Ladenfrühlings können sich die Gewerbetreibenden in der Gotzkowskystraße beraten lassen, wie Sie Ihr Schaufenster aufpeppen und das Straßenbild ansprechend gestalten können. Hierzu wurden Blumenkübel zur Verfügung gestellt, Deko-Beratung gegeben und Workshops veranstaltet.

Die Gewerberaumbörse wird bisher trotz intensiver Werbeanstrengungen fast bis garnicht genutzt. Die Agenturbetreiberinnen führen dies darauf zurück, dass das Moabiter Gewerberaumpotenzial "in den Köpfen" nicht verankert sei. Geplant ist eine sog. "Haltungskampagne", um das Moabiter Image zu stärken und zu verbessern. Moabit als Standort soll stärker beworben werden, z.B. durch Litfass-Säulen-Werbung, Postkartenaktionen usw. Man darf gespannt sein!

Die Spielhallenproblematik wurde durch Jutta Schauer-Oldenburgs referiert. Thema wird in der kommenden BVV am 17. Juni in einer aktuellen Stunde um 17.30 Uhr  behandelt.

Mehr Informationen zum Juni-Plenum in Moabit-West können Sie dem Bericht meines Kiezreporter-Kollegen Gerald Backhaus entnehmen. Bitte klicken Sie hierzu auf den Link

http://www.moabitwest.de/Stadtteilplenum-im-Juni.3485.0.html

 

kh