Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Samstag, 15. Mai 2021  12:00 Uhr

Workshop zum Thema Lehramt

Dienstag, 25. Mai 2021  16:30 Uhr

3. Lernworkshop: „Effektive und wertschätzende Kommunikation“

QUARTIERSFONDS: Ideenaufruf QF4

Aus dem Quartiersfonds 4 im Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ werden Bauprojekte in den Quartiersmanagementgebieten mit einem Förderanteil von mindestens 50.000 Euro gefördert. Die Durchführung kann sich ab 2011 bis längstens 2013 erstrecken.

Wer kann sich beim Ideenaufruf beteiligen?

Bürgerinnen und Bürger, Initiativen und Vereine, Quartiersräte, Kirchengemeinden, Institutionen, Eigentümer von großen Wohnungsbeständen, Quartiersmanagement –Teams und Bezirksämter.

Was ist förderfähig?

Kiezbezogene Maßnahmen - Hierunter fallen Maßnahmen, welche innerhalb der Quartiersmanagementgebiete entwickelt werden und, wie bisher, in der Steuerungsrunde beraten und im Quartiersrat abgestimmt werden.

  1. Maßnahmen, welche die Bildung und Stärkung von Nachbarschaften befördern. Z.B Umbau und Neubau von Räumen für Nachbarschaftsarbeit und/oder Kulturarbeit, Herrichtung von Räumen für Elternarbeit in Schulen und Kitas, Nutzbarmachung und Qualifizierung von dazugehörenden Freiflächen

  2. Maßnahmen, welche die öffentliche Infrastruktur im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit unterstützen und verbessern. z.B. Nachbesserung und Qualifizierung des Angebotes an besonderen Funktionsräumen in Schulen, Kitas und Jugendeinrichtungen, sowie der damit verbundenen Außenanlagen.

  3. Maßnahmen zur Qualifizierung des öffentlichen und halböffentlichen Raumes z.B. Nachbesserung und Qualifizierung öffentlicher Plätze, Grünanlagen, Spiel- und Sportanlagen; sowie im Einzelfall auch halböffentliche Grünanlagen, Höfe, Spiel- und Sportflächen in privatem Besitz, welche öffentlich zugänglich sind, oder zugänglich gemacht werden, sofern der Eigentümer sich mit mind. 50% an den Baukosten beteiligt.

Maßnahmen, welche die Sanierung und/oder Aufwertung des öffentlichen oder privaten Straßenraumes zum Ziel haben (z.B. Anlage von Fahrwegen, Stellplätzen), werden in der Regel nicht gefördert.

Darüber hinaus gibt es Maßnahmen, welche Schwerpunkte aus den „Integrierten Stadtteilentwicklungs­konzepten“ (INSEK) innerhalb der Aktionsräume plus aufgreifen und in den Gebieten der „Sozialen Stadt“ liegen. Sie können vorrangig von den Bezirksämtern, aber auch  aus den QM-Gebieten unter Mitwirkung der Quartiersräte benannt werden. (Auszug aus dem Leitfaden zur Antragstellung v. Januar 2011)

Alle Maßnahmen sollen langfristig nutzbar und dauerhaft sein.  Der Bindungszeitraum beträgt mindestens 10 Jahre, temporäre Maßnahmen (z.B. Zelte) werden daher nicht gefördert.

Was ist einzureichen?

Beschreiben Sie kurz die Inhalte und wenn möglich aussagefähige Kosten.

Zur Orientierung fügen wir Ihnen das Datenblatt zum Projektvorschlag. Lassen Sie sich bitte nicht davon abhalten, Vorschläge einzureichen, auch wenn Sie noch nicht alles ausfüllen können. Am wichtigsten ist die Maßnahmenbeschreibung (vgl. Pkt. 8 im Datenblatt).

Datenblatt_Word-Version oder Datenblatt_PDF-Version

Wenn Sie Bestandspläne haben oder alternativ aussagefähige Fotos, fügen Sie diese bitte auch bei.

Bis wann sind die Vorschläge einzureichen?

Wir müssen Sie bitten, Ihre Projektvorschläge kurzfristig, spätestens bis 25.01.2011 einzureichen. Der Quartiersrat muss darüber noch beraten können, um eine Empfehlung an das Bezirksamt geben zu können. Das Bezirksamt legt dann für alle QM-Gebiete und den Aktionsraum Wedding-Moabit eine sog. Ranking-Liste mit der Reihenfolge der zu fördernden Bauprojekte fest. Ein Rechtsanspruch auf eine Förderung besteht nicht.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung entscheidet nach pflichtgemäßem Ermessen im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel.

Ansprechpartner:

Quartiersmanagement – Moabit-Ost
Wilsnacker Str. 34
10559 Berlin
Tel.: 93 49 22 25
E-Mail: team[at]moabit-ost[.]de

Für Nachfragen steht Ihnen im Team Frau Kayhan zur Verfügung.

kh