Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 25. Mai 2021  16:30 Uhr

3. Lernworkshop: „Effektive und wertschätzende Kommunikation“

KINO: Paperfilm 20 im Filmrauschpalast Moabit - Kurzfilmprogramm

Aufruf zum Kurzfilmbeitrag "Paperfilms" drehen und am 06. April zeigen!

Wer kennt sie nicht? Die Muskote-Paper-Sprüche.

Nach längerer Pause erlebt das Kurzfilmprogramm "Paperfilms" nun am 6. April 2013 im Filmrauschpalast Moabit seine Fortsetzung, wenn auf großer Leinwand alte und neue Paperfilme zu sehen sein werden.

Paperfilms versteht sich als Plattform für Hobbyfilmer, Filminteressierte und Kreative, die spontan und ohne großen technischen Aufwand kleine, große Filme drehen wollen. Dabei spielt es keine Rolle, ob mit Handy, Fotoapparat, Webcam oder Video gedreht wird. Entscheidend ist die Umsetzung der Idee. Inspirationsquelle sind hierbei die Paperflaps der Firma Muskote, auf deren Innenseiten Philosophen, Politiker, Denker oder Schriftsteller ihre Weisheiten zum Besten geben. So entstanden zwischen 2006 und 2008 rund 60 kurze Filme unterschiedlichster Machart.

Dass Filmemachen nicht immer mit viel Geld und großem technischen Aufwand zu tun haben muss, bewiesen die Gründer 2006, als aus einer Schnapsidee heraus der "Filmclub Paperfilms" entstand.

"Allen Rauchern unter uns mag das Zigarettenpapier MUSKOTE ein Begriff sein. Auf der Innenseite eines jeden MUSKOTE-Paperflaps geben seit je her Philosophen, Denker, Politker, Schriftsteller und sonstige wichtige Persönlichkeiten ihre Weisheiten zum Besten. Weisheiten, die als Inspiration für unsere Paperfilme herhalten dürfen.

Die Idee ist also so simpel wie genial. Ihr zieht einen Paperfilmspruch und liefert innerhalb von wenigen Wochen eine filmische Umsetzung desselben ab. Machart, Formate, technische Umsetzung sind vollkommen egal. Ebenso egal ist es, ob Ihr mit Handy, Fotoapparat, Video oder Webcam dreht. Wichtig allein ist, Eure spontanen Ideen zu dem Spruch filmisch umzusetzen.

Zwischen 2006 und 2008 entstanden so rund 60 kurze, lustige, bunte, schrille Filme unterschiedlichster Machart. Wir hatten Stopmotionfilme, Abenteuerfilme, Liebesfilme, Tanzfilme, Actionfilme und Experimentalfilme und vieles mehr. 
Für unsere nächste Session, die am 6. April 2013 im Filmrauschpalast Moabit auf großer Leinwand stattfindet, gilt es für Euch nun folgenden Spruch filmisch umzusetzen:

"Kleinigkeiten machen immer die größte Mühe" (Oscar Wilde)

Und hier noch ein paar kleine Grundregeln:
Haltet den Film kurz.
Verwendet nur rechtefreies Material. Dies gilt besonders für eventuelle Musik, die Ihr benutzt. 
Blendet den Spruch irgendwo in Eurem Film ein. Als Titel oder im Abspann.
Blendet bitte im Vorspann "Paperfilms presents/zeigt/präsentiert ... " ein.
Alles andere steht Euch frei.
Einsendeschluss ist der 29. März 2013.

Ihr könnt Euren Paperfilm unter www.hidrive.strato.com/<wbr>upl/YhS5WeFa uploaden oder einen Datenträger auf postalischem Weg an PAPERFILMS c/o Sebastian Minke, Wolliner Str 26 in 13355 Berlin schicken!Bitte bedenkt, dass es sich hierbei um keinen Wettbewerb mit einem eventuellen Gewinner handelt, sondern um ein Treffen unter Freunden und Gleichgesinnten, die Spass am Filmemachen haben.

Mehr Infos und alte Paperfilme gibt es unter www.paperfilms.de oder www.facebook/paperfilms

Es freuen Sich auf Eure spannenden Filme - Juergen, Sebastian und Peter

kh/aufruf