Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Samstag, 15. Mai 2021  12:00 Uhr

Workshop zum Thema Lehramt

Dienstag, 25. Mai 2021  16:30 Uhr

3. Lernworkshop: „Effektive und wertschätzende Kommunikation“

And the winner is...

Perspektive Ottopark, copyright: Latz & Partner GbR

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat heute bekanntgegeben, wer die Wettbewerbsausschreibung um die Neugestaltung des Kleinen Tiergartens/Ottoparks gewonnen hat. Sieger ist das Planungsbüro Latz und Partner GbR aus Kranzberg.
Dotiert ist der erste Preis ist mit 16.100 , der zweite Preis geht an das Büro Rehwaldt Landschaftsarchitekten aus Dresden, der dritte Preis an das Büro a24_landschaft aus Berlin.

Im vorangegangenen europaweiten Bewerbungsverfahren wurden 20 Landschaftsarchitekten ausgewählt. 16 Büros haben ihre Planungsentwürfe eingereicht, über die das Preisgericht unter dem Vorsitz des Landschaftsarchitekten Timo Herrmann entschieden hat.

Laut der Pressemeldung der Senatsverwaltung ist dies damit begründet, dass "der Siegerentwurf  das Preisgericht besonders durch die gelungene Öffnung der Parkanlage zum öffentlichen Straßenraum überzeugte, ohne gänzlich die schützende Strauchschicht zu entfernen. Es gelingt der Arbeit, die unterschiedlichen räumlichen und funktionalen Anforderungen in Einklang zu bringen. Die Bestandssituation mit ihren gartenhistorischen Relikten wird behutsam aufgegriffen und in eine ausdrucksstarke, zeitgemäße Parkanlage überführt. An der Ottostraße wird ein Spielbereich angelegt und an der Stromstraße entsteht eine leicht erhöhte Terrasse mit Café."

Zentrale Aufgabe des Wettbewerbs war es, "die Grünanlage zu einem attraktiven Stadtteilpark mit überschaubaren, angstfrei nutzbaren Räumen umzugestalten. Den Anwohnerinnen und Anwohnern und den Besucherinnen und Besuchern sollen zeitgemäße Nutzungsmöglichkeiten angeboten werden. Besonders wichtig ist, die Spiel- und Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche zu verbessern. Auch der Baumbestand ist weitestgehend zu berücksichtigen."

Mit der schrittweisen Umsetzung wird 2010 begonnen. Finanziert werden die ersten Umgestaltungen in Höhe von 2 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“. Die Wettbewerbsarbeiten werden im August 2010 im Bezirk Mitte öffentlich ausgestellt. Ort und Zeit werden noch bekanntgegeben und veröffentlicht.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie einsehen unter:

Wettbewerbsentscheidung_Kleiner_Tiergarten_Ottopark

Die Senatsverwaltung für Stadtenwicklung finden Sie unter der URL:

www.stadtentwicklung.berlin.de

Es wäre wünschenswert, wenn die Umbaumaßnahme es vollbringt, den Park für die AnwohnerInnen sicherer und erholsamer zu gestalten, als es derzeit noch der Fall ist. Die Kiezreporter Ost wie West halten auf jeden Fall ihren Vorschlag für ein Freilichtkino auf der Wiese des Kleinen Tiergartens weiter aufrecht! Vielleicht mit dem Programm "Cinema International"!

 

kh