Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Samstag, 15. Mai 2021  12:00 Uhr

Workshop zum Thema Lehramt

Dienstag, 25. Mai 2021  16:30 Uhr

3. Lernworkshop: „Effektive und wertschätzende Kommunikation“

Frühkindliche Kompetenzen stärken

Neuer Eltern-Kind-Treff in der Perleberger Straße

Projekt ERBSE

Immer montags ab 16.30 Uhr dürfen Eltern mit ihren Kindern im Alter von 3-6 Jahren in die Selbsthilfe, Kontakt- und Beratungsstelle (SHK) in die Perleberger Straße 44 - Ecke Lübecker Straße - kommen. Dort treffen sie auf erfahrene Pädgogen vom Kreativhaus Berlin, die den Familien zeigen, wie sie miteinander reden, sich bewegen, basteln und spielen können. Auch das gemeinsame Essen gehört dazu.
Das Quartiersprojekt Frühkindliche Bildung wurde auf Beschluss des Quartiersrates Moabit-Ost initiiert und startet im September 2015.

Download Einladung an die Eltern

Eltern mit kleineren Kindern steht das Familienzentrum Moabit in der Rathenower Straße 17 offen.

Frühkindliche Kompetenzen stärken – Projekt „ERBSE“

In Moabit-Ost findet organisiert durch den KREATIVHAUS e.V. von Herbst 2015 bis Ende 2017 ein kontinuierliches vielfältiges Bildungsangebot zur Förderung der frühen Kompetenzen von Kindern statt. Bislang wurde im Handlungsfeld Bildung der frühkindliche Bereich noch nicht genügend ausgeschöpft. Jedoch zeigen die Zahlen aus den Einschulungsuntersuchungen immer wieder, wie wichtig die Unterstützung guter Bildung insbesondere in benachteiligten Quartieren bereits im frühen Alter ist. Auch Kindertageseinrichtungen weisen oft auf Defizite in der Entwicklung der Kinder hin. Der Träger arbeitet in vier Einrichtungen und ist in den Bildungsbereichen Sprache, Bewegung und gesunde Ernährung aktiv. Eine Chance des Projektes ist, Bildungsinhalte und neue Erfahrungsmöglichkeiten über Spiel und Theater sowie erlebnispädagogische und künstlerische Methoden, an die Zielgruppen zu vermitteln.

Theaterpädagogik kann als handlungsorientierte Sprach- und Bewegungsförderung einen Raum schaffen, indem möglich wird, was für die positive Entwicklung von Sprache und Motorik notwendig ist: Mimetische Lern-Prozesse durch Darstellungsformen und Wiederholungen anzuleiten, sowie die Möglichkeit, Geschichten im bewegten Spiel zu erleben und Wahrnehmungsformen kennenzulernen, die das alltägliche Erleben erweitern. So kann sich beim Hören, Erzählen und Nachspielen von Geschichten Fantasie entwickeln, die Beweglichkeit, Körperbeherrschung und der Wortschatz erweitern sowie die gesamte kindliche Entwicklung positiv angeregt werden.