Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Dienstag, 25. Mai 2021  16:30 Uhr

3. Lernworkshop: „Effektive und wertschätzende Kommunikation“

Fördermittel des Quartiersmanagements

Einteilung der Soziale Stadt-Mittel

Aktionsfonds (AF1) – Antrag (Download)

Im Rahmen des Aktionsfonds werden sozio-kulturelle Projekte bis zu 1.500 Euro gefördert. Er dient der Finanzierung von Sachmitteln für kurzfristigen und schnell sichtbaren Aktionen im Quartier. Honorare für Antragsteller sind nicht förderfähig.

Ziel des Fonds ist es direkt Aktionen des freiwilligen Engagements zu unterstützen, die die Bewohnerinnen und Bewohner, Bewohnergruppen und lokale Initiativen aktivieren sowie die nachbarschaftliche Gemeinschaft stabilisieren. Die Entscheidung über die Mittelverwendung wird von der Aktionsfondsjury oder dem Quartiersrat im Einvernehmen mit der Steuerungsrunde getroffen. Die Aktionen müssen den Zielen des Programms Soziale Stadt und des Quartiers sowie einer Auswahl folgender Kriterien entsprechen: 

 

  • Nutzen für die Gemeinschaft bzw. Nachbarschaft
  • Förderung der Aktivierung und Beteiligung der Bewohnerinnen und Bewohnern
  • Förderung der Eigenverantwortung und Selbsthilfe
  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte
  • Belebung der Stadtteilkultur
  • Öffentliche Darstellung des Quartiers / Imageförderung 

Sie können ein Projekt, das durch den Aktionsfonds finanziert werden soll, beantragen. Was sie bei der Antragstellung zusätzlich beachten müssen, entnehmen Sie bitte folgenden Informationen auf der Homepage der PDL.

–––––––––––––––––––––––––

Projektfonds (PF)

Der Projektfonds fördert sozio-kulturelle Projekte in einem Rahmen ab 5.000 Euro. Er dient der Finanzierung von nachhaltig wirkenden, strukturfördernden Maßnahmen zur Erreichung der Handlungsziele in den festgelegten QM-Gebieten. Die Projekte müssen den Zielsetzungen der Handlungskonzepte und der Förderrichtlinie entsprechen. Die Entscheidung über die Mittelverwendung wird vom Quartiersrat im Einvernehmen mit der Steuerungsrunde getroffen. Auch hier müssen die Mittel an Dritte weitergegeben werden. Das QM Moabit-Ost nutzt dafür jährlich Kiezrunden um gemeinsam mit BewohnernInnen, Einrichtungen und Bezirk Bedarfe im Kiez festzustellen und Projektideen zu generieren.

Netzwerkfonds (NF)
Der Netzwerkfonds fördert sozio-kulturelle Projekte und Maßnahmen ab 50.000 Euro. Er dient dazu in Kooperation mit verschiedenen Partnern bewährte und strukturfördernde Maßnahmen aus dem QM-Gebiet von der Quartierseben auf eine größere Maßstabsebene (quartiers- und/oder Bezirksübergreifend) zu übertragen. Zudem durch innovative Ansätze kurzfristige Reaktionen auf gesamtstädtische Entwicklungen zu ermöglichen.

Baufonds (BF)
Aus dem Baufonds werden Bauprojekte ab 50.000  über die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung gefördert. Er dient der Finanzierung zur nachhaltigen Stabilisierung und Entwicklung erforderlichen Baumaßnahmen in den erforderlichen QM-Gebieten. Über das QM werden Vorschläge für Bauprojekte beim Bezirk gemeldet, der wiederum eine Prioritätenliste erstellt und diese an die Senatsverwaltung weiter leitet.

Bei einer Förderung müssen folgende Schwerpunkte/Ziele vorliegen:

 

  1. Integrative Bauvorhaben (Vernetzung von Ressourcen).
  2.  Förderung der Bildung und Stärkung der Nachbarschaft. Dazu gehören auch Umbau und Neubau von Räumen für Nachbarschaftsarbeit.
  3. Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur, zum Beispiel Schulhöfe, Kita-Spielplätze und sonstige öffentliche Spielflächen.
  4. Verbesserung des öffentlichen und halböffentlichen Raumes wie Plätze, Höfe, Grünanlagen. Sollte der Raum zwischen Wohngebäuden liegen, so ist der Grundstückseigentümer verpflichtet, eine längerfristige Nutzungsbindung einzugehen (i.d.R. 10 Jahre).
  5. Umbau und Umgestaltung von Eingangsbereichen in Großsiedlungen zur Aufwertung und Imageverbesserung des Quartiers. Der Eigenanteil muss mindestens 50% betragen.