Suche

Aktuelle Veranstaltungen

Samstag, 08. Mai 2021  18:00 Uhr

Tag der Städtebauförderung: digitaler Rundgang durch den Refo-Campus

Dienstag, 25. Mai 2021  16:30 Uhr

3. Lernworkshop: „Effektive und wertschätzende Kommunikation“

BETEILIGUNG: Quartiersräte-Kongress 2013

Eindrucksvolles Gruppenfoto - 400 Quartiersräte kamen zusammen. Foto: Tanja Schnitzler

Mehr als 400 Mitglieder der Berliner Quartiers- und Vergabebeiräte aus den Berliner  <abbr title="Quartiersmanagement">QM</abbr>-Gebieten folgten der Einladung des Stadtenwicklungssenators Michael Müller am 8.03.2013 ins Berliner Abgeordnetenhaus.

Alle Festredner stellten heraus, das die wichtige Arbeit in den Quartieren ganz entscheidend zum sozialen Zusammenhalt in den benachteiligten Stadtteilen beiträgt und deshalb für ganz Berlin von Bedeutung ist.

Die Auszeichnung für das Quartier Moabit-Ost nahmen die Quartiersräte Mignon Gräsle, Bernd Sindermann und Quartiersmanager/-in Tina Hilbert und Fadi Saad aus den Händen von Senator Müller entgegen.

Auszeichnung mit dem Regio-Star-Award, Foto: Tanja Schnitzler

Senator Müller übergab zu diesem Anlass den Vertreter/innen jedes Quartiersmanagement-Gebiets die Auszeichnung der <abbr title="Europäische Union">EU</abbr>-Kommission, den RegioStars-Award 2013. Sie stellt vor allem die besonderen Mitwirkungsformen des Berliner Quartiersmanagements als beispielgebend und innovativ heraus.

Senator Müller: "Diese Auszeichnung ist die Bestätigung dafür, dass wir mit der Organisation von sozialen Zusammenhalt und solidarischem Miteinander in benachteiligten Stadtteilen im europäischen Vergleich einen Spitzenplatz belegen. Dieser Spitzenplatz gründet im herausragenden Engagement der Menschen, die in den Quartiersmanagement-Gebieten leben, arbeiten und sich trotz schwieriger Bedingungen für ein funktionierendes Gemeinwesen zum Beispiel durch ihr Engagement in den Quartiersräten einsetzen."

Nach dem Festakt im Plenarsaal wurde in einer offenen Diskussionsrunde über Vernetzung, Bildung, und Integration und Gemeinwesenarbeit sowie über die Zukunft des Programms "Soziale Stadt" diskutiert. Ein wichtiges Thema waren auch die Auswirkungen von steigenden Mieten in den Innenstadtlagen und der dringende Bedarf an bezahlbarem Wohnraum. Der Andrang war groß und die Diskussion lebendig.

Bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herrschte Einigkeit darüber, dass das Programm "Soziale Stadt" fortgeführt und verlässlich ausgestattet werden muss.
Mit einem kulturellen Höhepunkt durch das türkische Ensemble Olivinn und einem Festbuffet, das durch das Bildungswerk Kreuzberg aufgetischt wurde, fand der 5. Quartiersrätekongress einen feierlichen Abschluss.

Elitok/Mühlberg/bearb. Red. quartiersmanagement-berlin.de/kh